Gehe zur Navigation Gehe zum Artikel Gehe zur Seitenleiste Gehe an das Ende

redaccent.net
Design mit Liebe zum Detail. | Der Blog von Patrick Niemann

World of Warcraft Spieler im Jahr 2030?

World of Warcraft Spieler im Jahr 2030.

via {link:http://shutar.blogspot.com/2006/10/picture-what-will-world-of-warcraft.html}Shutar{/link}

18 Kommentare

  • Kommentar von Daniel geschrieben am 1. Dezember 2009 um 17:07 :

    Das ist ein krankes Vorurteil von Leuten die den Medien auch glauben das CSS Spieler und/oder Ego-Shooter Spieler im allgemeinen alle Amokläufer werden.

  • Kommentar von Kay geschrieben am 19. Dezember 2009 um 14:36 :

    Klar, es gibt genügend Spieler, die mehr und mehr abrutschen und den Bezug zur Realität verlieren. Aber es gibt auch viele WoW-Spieler, die – wie ich auch – nur aus Spaß und nur gelegentlich spielen. Ich denke, es wird zu stark verallgemeinert.

  • Kommentar von Krista geschrieben am 23. Dezember 2009 um 09:49 :

    Ich muss mich den anderen Kommentatoren anschliessen. Ich bin vielleicht eine untypische WoW-Spielerin, denn ich bin voll berufstätig, habe etliche andere Hobbys (z.B. lesen, Golf spielen) , bin an die 40 Jahre alt und spiele ungefähr so viel, wie der Durchscnitt der Bevölkerung fernsieht. Ich finde es schade, wenn durch Kunst ein Klischee verstärkt wird.

  • Kommentar von anna! geschrieben am 8. Januar 2010 um 18:33 :

    sexyy…!

  • Kommentar von Max geschrieben am 12. Januar 2010 um 21:28 :

    Also bitte…ich weiß es gibt WoW süchtige, aber das heißt nicht Gleich das jeder Spieler der das Spielt so endet…es hat ein Sucht potenzial aber das kann man werklich einschränken. Ich nimm mich einfach mal selbst als Beispiel also ich habe 3 Jahre WoW gespielt, und nun habe ich einfach aufgehört ohne wenn und aber und ohne irgend weine Hilfe. Und während ich WoW gespielt hab, hab ich auch viel drausen unternommen, eine süße Freundin gehabt und auch jeden tag mindestens 2 Stunden Basketball gespielt. Ich hab WoW als Entspannung mittel hergenommen, und wenn scheiß wetter war, hab ich halt da bissen WoW gespielt, da man schlecht im Regen Basketball spielen kann/will.

  • Kommentar von Aske geschrieben am 23. Januar 2010 um 12:15 :

    Ich find euch schon bisschen zu hard, das Bild ist super und eine gute Kritik.

    Bestimmte spiele zu spielen ist wirklich etwas krass. Ich selbst habe knapp 2 Jahre WoW gezokkt unteranderem auch CS und diverse ähnliche Games.
    Ihr habt recht das die medien das total überspielen und nicht jeder der sich nen Egoshooter kauft gleich am nächsten Tag zur Schule rennt und sich denk „Hey ich bring mal alle um“
    Das nicht, aber es ist eine tatsache das die Leute die eben diese Spiele spielen, nicht mehr so leicht zu erschrecken sind. Der eckel den die Menschen haben ist für die nicht mehr so hoch.
    Was aber nicht nur von solchen spielen hervorgerufen wird sondern auch von Filmen die Tag täglich laufen, aber die sind allen anderen egal, nein noch nicht mal die dürfen noch nicht mal erwähnt werden den davon leben die Medien und deshalb darf man das ja nicht vergleichen.

    Was ich aber grundsätzlic sagen wollte ist das dieses Bild doch perfekt ist.
    Ich meine das ist das Bild das alle haben wollen, und genau so werden Gamer weil denen dinge eingeredet werden die nicht stimmen. Man drängt sie in eine Welt in der sie nicht leben. Und doch müssen sie das auf irgendeine art und weiße.
    Andere gehn jeden Tag über stunden Fußball spielen, das ist aber legitim, aber wenn ich mich für 2 stunden an den pc setze weil ich mal auf seiten wie myspace gehe oder eben hier und dann noch etwas zocke heißt es gleich ich wäre ein freak und würde mein ganzes leben vom pc hocken -.-
    Na danke Gesellschaft!!!!!

  • Kommentar von P.S. geschrieben am 31. Januar 2010 um 15:23 :

    Das Spiel ist ohne Zweifel gefährlich für leicht beeinflussbare und labile Menschen. Dennoch sollte man das ganze nicht so verallgemeinern. Ich kenn auch Leute, die WoW spielen und völlig normal geblieben sind. Ist ne Sache der Persönlichkeit.

  • Kommentar von PLosossosss geschrieben am 15. Februar 2010 um 14:15 :

    ich spiel Wow jetz auch schon seit 3 Jahren aber nur ab undzu mittags bin ich draußen unternehme was mit meiner freundin und freunde …. abends spiel ich halt n bisssen wow

  • Kommentar von Raphael geschrieben am 15. Februar 2010 um 22:08 :

    Also als erstes muss ich sagen das dieses bild sehr übertriegen ist wie schon erwähnt es gibt leute die das tag und nacht zocken , ich aber habe mich noch selbst unter kontrolle ich habe es troz wow geschaft eine lehrstelle zu finden .

  • Kommentar von Bergmann geschrieben am 23. März 2010 um 09:56 :

    Ich finde das Bild gar nicht mal so daneben,
    den Leute die sich in Computer Spielen verstecken, würden wirklich so enden(es ist sehr wahrscheinlich).
    Diese Leute sind allerdings Ausnahmen,bei ihnen läuft es einfach im realem Leben nicht.
    Ich denke allerdings jeder hat das recht zu spielen, und muss dieses Bild nicht ernstnehmen.
    Ich selber werde bald anfangen wow zu spielen.

  • Kommentar von Na Ich halt geschrieben am 2. April 2010 um 05:51 :

    Ihr Flöten, es geht doch gar nicht mal um WoW an sich. Es geht darum, wie viel Zeit dieser ganze virtuelle Kram GENERELL einnimmt und wie sehr er unser Leben prägt. Tagtäglich. Wir leben mittlerweile in zwei Realitäten und dieses Bild ist doch nur ein Ausdruck dafür, wie es eines Tages sein könnte.
    WOW ist eben ein Spiel, dass viele viele Menschen vor den Rechner bringt, egal wie lange. Daher bietet es die ideale Vorlage für dieses düstere Bild der Zukunft.

  • Kommentar von hotplayer geschrieben am 2. August 2010 um 19:43 :

    Es gibt vieleicht wenige, die so enden, aber was sucht an geht, da gibt es eh genug. glückspiel-,alkohol-,drogen-,kaufsucht, usw, (sogar fettsucht ist schon nachgewissen, also die sucht fett zu essen,auch pur) ich und, was die gewalt z.b. von ego shotern angeht, so gab es vor der virtuellen gewalt die echte, im rom mitz den gladiatoren beispielsweise, wo sklaven sich gegenseitig erschlagen sollte, damit sich andere amisiren. da sink auch die hemschwelle, da soll man doch froh sein, das das heut meist ausen pc kommt.

  • Kommentar von Casiass geschrieben am 8. September 2010 um 08:50 :

    Ich spiele wow sehr gerne aber ich bin davon noch nie süchtig geworden und ich spiele schon seit mehreren jahren ich könnte aufhören wan ich wil manchmal ist es mir auch zu lang weilig dan höre ich auch auf und ich bin ja auch nicht der dümmste ich bin im a a a Kurs

  • Kommentar von egal geschrieben am 16. Oktober 2010 um 14:53 :

    Ich selbst war 3 Jahre hardcore süchtig nach WoW. Zuvor hatte ich ein normales Leben. Nen festen Job, Freunde, Famile, geregelten Tagesablauf …alles was man umgangssprachlich als normal bezeichnen würde. Nach den drei Jahren hatte ich davon gar nichts mehr. Ich war sicher keine Ausnahme. Mittlerweile habe ich zurück gefunden. Ansonten finde ich der Kommentar von „Na Ich halt“ geschrieben am 2. April 2010 um 05:51 ist so ziemlich der einzig sinnvolle hier und gibt hoffentlich dem ein oder anderem der hier so eben mal drüber fliegt einen tieferen Denkanstoss.

  • Kommentar von Gamerella geschrieben am 30. November 2010 um 20:50 :

    😀
    also ich finde das bild auch gelungen, da es provozieren soll.
    ich selber spiel auch wow und bin nicht süchtig, aber das liegt einfach daran dass für mich (wie für viele) zocken einfach zocken is. solang es nur zur unterhaltung dient,
    und die realen beziehungen den virtuellen beziehungen nicht vorgezogen werden und der bezug zur realen welt nicht verloren geht, is doch alles okay.
    ich denke es soll darum gehn, dass die sucht zum zocken auch sehr gravierend sein kann wie zb alkoholsucht etc. man kapselt sich ab und vegetiert.
    ich denke was einfach unfair ist, ist das vorurteil mit dem eigentlich alle wow-zocker gepiesakt werden. es fühlt sich schon fast an wie ein „outing“ wenn man sagt dass man wow spielt, weil es so bekannt ist und von der gesellschaft so verteufelt wird. man hat das gefühl sich rechtfertigen zu müssen, und das find ich traurig.
    man wird gleich als „suchti“ oder so bezeichnet, aber man kann ein normaler mensch sein auch mit wow ^^

    – aber jeder sieht nur was er sehen will….

    ps: provozieren kann ich auch 😉

    xoxo Gamerella

  • Kommentar von Ich geschrieben am 13. Januar 2011 um 15:45 :

    super kla jeder der wow spielt sieht nach 2 jahren dan irgentwann mal so aus
    hm nur tatsache is wen man spielt töten ma Pixel nichts andres jeden tag laufen irgentwelche krimiserien oder CSI zb siet man in einer folge mehr Blut als im ganzen spiel WoW also ich weis ja nich was dazu noch sagen soll.

  • Kommentar von mr.too geschrieben am 17. Januar 2011 um 19:10 :

    klar macht wow süchtig wenn man zu viel spielt ( aber wenn nicht ist es ein ganz normales computer spiel

  • Kommentar von Casino geschrieben am 23. Januar 2011 um 15:07 :

    Also ersteinmal möchte ich sagen, super Bild. 🙂
    Zum anderen, weiss ich garnicht, was hier die meisten sich so angegriffen fühlen. Der Titel ist vielleicht mit „WoW“ etwas provizierend gewählt und hätte genau so gut „Internet im Jahr 2030“ oder so heißen können, aber an sich ist es doch eine gelungene Gesellschaftskritik, dass wir aufpassen sollten uns von der ganzen Technik nicht zu sehr vereinnahmen zu lassen….

Schreibe einen Kommentar


↑ Nach oben